icon-cross

Ihr Warenkorb ist leer

Warenkorb anzeigen

Die Kinder von Wien... I - Karten ©

Die Kinder von Wien... I

Bei dieser Veranstaltung sind derzeit keine Vorstellungen buchbar!

Info

Robert Neumann, aus Wien nach England emigrierter jüdischer Romancier und satirischer Sprachakrobat, führt uns mit seinem Roman Die Kinder von Wien in einen Keller im Nachkriegsjahr 1946. Fünf Kinder hausen hier in einer Wohngemeinschaft des Schreckens, des Mangels, aber auch der anarchischen Freiheit. Sie begegnen dem Leben ohne Moral oder Furcht, dafür mit fast tierhafter Zähigkeit und beißendem Witz. Ihre Perspektive ist der Blick nach oben durch die Lichtschächte; sie erwarten das Böse, repräsentiert durch die erwachsenen Menschen, die sie aus ihrem Ruinenkeller zu vertreiben versuchen. Ihr misstrauisches Staunen hingegen erweckt der Black Reverend, der sie retten möchte. Eine todkomische Sprachphantasie der „Trotzdemimmernochlebendigen“, die den Krieg, jeden Krieg überstehen, eine szenische Fundgrube, aus der sich Anna Maria Krassnigg für ihre Adaption des Romans in der Expedithalle der ehemaligen Ankerbrotfabrik bedient. Die Fragen, die der Roman aufwirft (die History hinter der Story sozusagen), werden mit Zeitzeugen, Kindern von Wien, Wissenschaftlern und Künstlern in einem zweiten, diskursiven Teil des Projekts im Salon5 weitergesponnen und in die Zukunft gerichtet: Denn „das Land jenseits des Meridians der Verzweiflung“, das Neumann in seinem imaginären Wien beschreibt, besteht immer noch und überall auf der Welt, wo Krieg, Gewalt und Radikalismus die schiere Möglichkeit des Mensch-Seins auf die Probe stellen.


Info

Dieser Webshop ist Teil des eventim-Netzwerks.